Pak Choi an Kokos

Grün-weißer Genuss am Stiel auf Asia-Art: Wer den knackigen Kohl schon mal probiert hat, ist begeistert. Sie kennen Pak Choi nicht? Dann empfehlen wir ein kulinarisches Date, denn dieses Gemüse ist nicht nur super unkompliziert und lecker, sondern auch richtig gesund.
Pak-Choi enthält viel Kalium und Carotin, Calcium, Vitamin C und einige B-Vitamine, zudem auch sekundäre Pflanzenstoffe wie Flavonoide, Phenolsäure und Glucosinolate (Senföle). Letzteren wird eine antibiotische bzw. keimtötende Wirkung zugeschrieben.

Rezept:

Zutaten, wenn möglich in Bioqualität

Für das Gemüse:
3 kleine Zwiebelchen, rot
2 mittelgr. Knoblauchzehen, frisch
10 g Ingwerscheiben, frisch
½ kleiner Chili, grün
½ kleine Karotte
4 Prinzessbohnen
1 mittelgr. Peperoni, lang, rot, mild
1 mittelgr. Tomaten, vollreif
1 kleine Pak Choi

Für die Sauce:
50 g Kokoswasser, (Asiashop, Getränke)
75 ml Kokosnussmilch, cremig (24% Fett)
1 EL Kokoswürzsoße
½ EL Kokosblütenzucker
½ TL Chiliflocken, getrocknet

Außerdem:
1 EL Kokosöl

Zum Garnieren:
n.B. Chiliflocken, getrocknet
n.B. Sesamsamen, weiß
4 Lengkeng-Früchte, (ersatzweise Lychiee)
n.B. Blüten und Blätter

Zwiebelchen und Knoblauchzehen:

Die Zwiebelchen und die Knoblauchzehen an beide Enden kappen, schälen und in kleine Stücke schneiden.

Ingwer und Chili:

Den frischen, gewaschenen und geschälten Ingwer quer in dünne Scheiben schneiden. Den kleinen, grünen Chili waschen, quer in dünne Scheiben schneiden, die Körner belassen, den Stiel verwerfen.
Karotte, Prinzessbohnen und rote Peperoni:

Die Karotte waschen, an beiden Enden kappen, schälen und quer in ca. 3 mm dicke Scheiben schneiden. Die Prinzessbohnen an beiden Enden kappen und quer in ca. 4 cm lange Stücke zerkleinern. Die frischen, roten Peperoni waschen, die Stiele entfernen, diagonal in ca. 6 mm breite Stücke schneiden und die Körner belassen.

Pok Choi:

Vom Pok Choi die Blätter abtrennen, indem man die unteren 2 cm abschneidet. Den weißen Teil der Blätter quer in ca. 2 cm breite Stücke schneiden. Den grünen Teil längs und quer halbieren. Getrennt bereit halten.

Tomaten

Die Tomaten waschen, den Stiel entfernen, längs halbieren und den grün-weißen Strunk heraus schneiden. Jede Hälfte längs halbieren, die Körner entfernen und die Viertel quer dritteln.

Die Sauce:

Für die Sauce die Zutaten in einem 1-Liter Topf mischen. Unter Rühren etwas erwärmen, damit der Zucker sich löst.

Im Wok pfannenrühren:

Das Kokosöl in einem Wok erhitzen und die Zutaten von Zwiebelchen bis Ingwer zugeben und pfannenrühren bis die Zwiebeln glasig sind. Die Karottenscheiben zusammen mit den Prinzessbohnen, den weißen Pak Choi-Stücken und den Peperoni zugeben und 2 Minuten pfannenrühren.

Ablöschen:

Mit der Kokossauce ablöschen und die grünen Pak Choi-Blätter zufügen.

Abschmecken:

Unter Rühren kurz aufkochen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Tomaten:

Die Tomaten zufügen und 1 Minute pfannenrühren und nicht mehr kochen. Die Tomaten sollen nur warm werden.

Garnieren und servieren:
Vom Herd nehmen, in eine Servierschale geben, garnieren und mit gekochter Hirse servieren.