Bitterstoffe

Bitterstoffe dienen der besseren Verdauung und gelten als Substanzen, die zu großer Vitalität und Langlebigkeit führen können.
Ursprünglich aß der Mensch viele Bitterstoffe in Form von Wurzel-, Blattgemüse und Wildpflanzen.
In der modernen Zucht unseres Gemüses fehlen diese Bitterstoffe fast gänzlich und unser Geschmackssinn hat sich im Laufe der Zeit die Bitterstoffe abgewöhnt. Stattdessen wurden wir durch die moderne Ernährung zu salzig, süß, süßsauer, scharf und herzhaft-pikant umerzogen. Alles, was bitter schmeckt, wird abgelehnt.
Das verdanken wir dem üppigen Einsatz von Geschmacksverstärkern und Süßstoffen, die in der modernen Nahrungsherstellung ständig eingesetzt werden.
Tipp:
Heißhungerattacken können mit Bitterstoffen behoben werden.

Bitterstoffe finden Sie hauptsächlich in Wildpflanzen und Kräutern (Löwenzahn, Schafgarbe, Wermut, Kapuzinerkresse und Wegwarte)
Bitterstoffe finden Sie auch in einigen Gewürzen (Kardamom, Kümmel, Koriander, Fenchel, Gewürznelnen, Zimt, Ingwer und Wachholderbeeren).